Aromatherapie

Aromatherapie ist die Anwendung von natürlichen Duftstoffen aus Pflanzen und eine der am längsten angewandten Therapieform.
Der Pflanzenduft wird mittels Räucherwerk, ätherischen Öl oder einem sogenannten Fettöl / Basisöl (wird auf die Haut aufgetragen) angewendet.
 
Anwendung über:
·         Körper
Haut: Einreibung, Massage
Lunge: Inhalieren
 
·         Psyche: Riechen (Raumbeduftung)
 
Der Riechvorgang ist ein sehr komplexes System, dass über die Geruchsnerven verschiedenste Teile im Gehirn anspricht und so Prozesse im Unterbewusstsein auslöst. Je nachdem,  welches Öl bei der Aromatherapie zum Einsatz kommt kann das Gedächtnis gestärkt, Aggressionen besser kontrolliert oder das Immunsystem aktiviert werden.
 
 20161122_082155.jpg
 
Aromatherapie unterstützt Sie bei:
·         Schlafstörungen
·         Stress
·         Allgemeiner Unruhe
·         Kopfschmerzen
·         Erkältung
·         Hautirritationen
·         Muskel und Gelenksbeschwerden
 
 
Anwendungsmöglichkeiten:
 
Raumbeduftung mittels einem
 
·         Duftstein
·         Duftlampe
·         Duftbrunnen
·         Duftleuchte
·         Raumspray
 
 
Die ätherischen Öle wirken in unseren Wohnräumen
 
-       Luft reinigend
 
und so auf den Bewohner
-       beruhigend
-      ausgleichend
-      entspannend
-       erfrischend
-       aufheiternd
 
Duftmischung bei Stress: 1 Tropfen Kamille, 1 Tr. Lavendel, 2 Tr. Zeder, 4 Tr. Orange
 
Hier geht es weiter, zum umfangreichen feeling Sortiment: www.feeling.at/shop
 
Bei feeling handelt es sich um ein österreichisches Familienunternehmen, welches seit mehr als 20 Jahren mit 
- naturreinen ätherischen Ölen
- native Pflanzenölen
- aroma Pflegeprodukten
- öko Reiniger
arbeitet.
 
Bäder
Damit Sie ein angenehmes  Bad mit ätherischen Ölen genießen können empfiehlt sich für das Öl ein Emulgator (Milch, Sahne, Honig, Salz,…) das Öl wird somit gebunden und schwimmt nicht mehr an der Wasseroberfläche. Bitte beachten Sie, dass bei manchen Ölen die Gefahr der Hautreizung besteht (Pfefferminze, Thymian, Zitrusöle,…)
 
Dosierung:
1 – 2 Esslöffel Emulgator und ca. 10 – 15 Tropfen Öl (für Erwachsene), bitte beachten Sie bei Kinder die Dosierung mind. zu  halbieren.
 
Als Entspannungsbad eignet sich eine Mischung aus 8 Tropfen Lavendel, 3 Tr. Rosengeranie und 5 Tr. Zeder auf 2 El Sahen.
 
Massage
Fettöle eigenen sich hervorragend zur Hautpflege und können kinderleicht selbst mit den ätherischen Ölen gemischt werden. Je nachdem ob man das Öl als Hautpflege anwenden oder für Aromamassagen ist es zu mischen. Als Basisöl (Fettöl) sind empfehlenswert:
 
Johanniskraut: entzündungshemmend, schmerzstillend, entkrampfend
Jojoba: regeneriert angegriffene Haut, zieht schnell ein, für alle Hauttypen geeignet
Mandel: reizlindernd, pflegt und schützt trockenen Haut (Schuppenbildung), ideales Massageöl
 
Für Ihr persönliches Entspannungsöl empfiehlt sich eine Mischung aus 30ml Johanniskrautöl, 5 Tropfen Lavendel, 3 Tr. Muskatellersalbei, 4 Tr. Rosengeranie und 2 Tr. Ylang – Ylang
 
Ätherische Öle die bei Burnout/Erschöpfung unterstützen: Bergamotte, Bitter od. Blutorange, Eukalyptus globilus, Fichtennadel, Grapefruit, Jasmin, Johanniskraut, Lavendel, Lemongras, Mandarine, Muskatellersalbei, Nelke, Pfefferminze, Rosengeranie, Rosenholz, Salbei, Teebaum, Vanille, Weihrauch, YlangYlang, Zeder, Zimt, Zitrone,...
 
Hier habe ich Ihnen einen kleinen Anwendungsbereich der Öle beschrieben. Es gibt noch viel mehr wie z.B. Gesichtspflege, Mundpflege, Insektenschutz, Desinfektionsmittel, Wäschebeduftung uvm..

Details zu Ätherische Öle, Bio Raumsprays, Räucherwerk finden Sie hier: www.me-balance.at/catalog/34